Das Projekt


Natur zum Anfassen lädt auch 2016 wieder Schulklassen zu kostenlosen Exkursionstagen auf Naturhöfe der Region ein. Schulkinder aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben die Möglichkeit, einen erlebnisreichen und spannenden Tag auf einem der zwölf Partnerhöfe zu verbringen und viel Wissenswertes über Naturzusammenhänge, Pflanzen und Tiere zu erfahren. Finanziert und gefördert wird das Projekt von MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH und envia Mitteldeutsche Energie AG.

Seit Initiierung des Projektes im Jahr 2010 nahmen insgesamt mehr als 11.200 Schülerinnen und Schüler an Natur zum Anfassen teil, und erlebten einen lehrreichen und naturnahen Projekttag. Unterstützt wird der Tag in der Natur vom Landesschulamt Sachsen-Anhalt, dem Förderverein für Bildung und Arbeit Bernburg, sowie der Sächsischen Bildungsagentur und dem Projekt "Puppenstuben gesucht - Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge".

Natur zum Anfassen 2016 --> Projekt-Flyer

Die siebente Auflage von Natur zum Anfassen ist bereits in vollem Gange. Interessierte Schulklassen der Stufen 2.- 4. bzw. 5.- 6. können sich ab Mai 2017 wieder für eine Projektteilnahme anmelden. In diesem Jahr sind leider alle Projektplätze belegt.

Projektzeitraum

Sachsen:           15. August - 9. September 2016
Sachsen-Anhalt: 22. August -16. September 2016
Brandenburg:     12. September - 7. Oktober 2016

Beteiligte Naturhöfe

Unsere Partnerhöfe aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sind zu finden unter Naturhöfe.

Ziele und Inhalte 

Einen Schultag gemeinsam in der Natur verbringen: Ganz praktisch erfahren Kinder der Klassen zwei bis sechs Wichtiges zu den Themen Umwelt, Ressourcennutzung und Sozialkompetenz. In einem spannenden Umfeld sollen die Erlebnisse auf den Naturhöfen das Umweltbewusstsein der Schülerinnen und Schüler stärken, und zur Entwicklung eines Grundverständnisses für die Kreisläufe der Natur beitragen.

Der Themenschwerpunkt lautet: "Die Wiese - eine Oase für Schmetterlinge und Regenwürmer "

Spielerisch lernen die Schüler Interessantes über verschiedene Tiere des Lebensraumes Wiese oberhalb wie unterhalb der Grasnarbe. Eine besondere Rolle spielen dabei der Schmetterling und der Regenwurm. Außerdem wird in die Welt der Pflanzen eingetaucht.

 

Wiesen für Schmetterlinge

  • Welche Schmetterlinge kennst Du?
  • beobachten von Schmetterlingen auf der Wiese
  • wir machen uns auf die Suche nach deiner Lieblingsblume und lernen dabei, wie man Pflanzen unterscheidet.
  • Wie sieht der Lebenszyklus eines Schmetterlings aus
  • Gezeigt wird, wo Wildkräuter wachsen, welche gesammelt werden dürfen, wie man sie am besten erkennt
  • gemeinsam legen wir ein Schmetterlingsbeet an: aus Brennnesselwurzeln, Sommerflieder, Blumen und Kräutern wie Löwenzahn, Schafgarbe, wilde Möhre, Disteln, versch. Kleesorten, Taubnesseln, Schlüsselblumen, Thymian

    Der Wiesenboden – ein Meter voller Leben:

  • Wie ist der Regenwurm aufgebaut?
  • der Regenwurm als Abfallverwerter: wie verwandelt er totes Material in wertvollen Humus, von dem sich Pflanzen ernähren können?
  • Was unterscheidet den Tauwurm vom Kompostwurm?
  • gemeinsam wird ein Komposthaufen nach Kleintieren untersucht und die Bedeutung des Regenwurms für unsere Erde erläutert


Darüber hinaus sollen Schüler für die Vorgänge und die Zusammenhänge in der Natur sensibilisiert werden, indem sie die Umwelt mit allen Sinnen wahrnehmen.

 

 

***

Natur zum Anfassen 2015

Im Jahr 2015 nahmen über 3.300 Kinder der Klassenstufen 2.-4. bzw. 5.-8. an Natur zum Anfassen teil, und besuchten die Naturhöfe in Sachsen-Anhalt (Wünscher Landhof, Naturwerkstatt Schochwitz, Naturhof Zellewitz, Haus am See), in Nordsachsen (Reit- und Kinderbauernhof Krasselt in Luppa, Grüne Welle Umweltverein und das Schullandheim Reibitz), Vogtland, Mittelsachsen und dem Erzgebirge (Natur- und Umweltzentrum Vogtland, Naturschutzzentrum Erzgebirge und Grüne Schule grenzenlos), sowie in Brandenburg (Höllberghof und der Elstermühle Plessa).

Das Projekt fand erstmals 2010 im Naturhof Zellewitz statt. Dort beglückwünschten MITGAS und enviaM am 28. April 2015 die Schulklasse mit dem 10.000. Kind bei Natur zum Anfassen. 40 Schülerinnen und Schüler der Pestalozzi-Grundschule aus Bitterfeld-Wolfen nahmen den Preis entgegen und dürfen sich nun auf die Teilnahme am Projekt 2016 auf einem der zwölf Naturhöfe inklusive des Bustransfers freuen.

Themenschwerpunkt 2015 war Heimischen Vögel. Impressionen von 2015 sind hier zu finden.

 

 

 

Förderer des Projekts: