Projektstart in Sachsen-Anhalt

Was für ein Gewimmel im Informationszentrum Haus am See, in der Ökostation Neugattersleben, in der Natur- und Umweltschule Wethau und in der Naturwerkstatt Schochwitz! Kein Wunder, denn endlich startete in dieser Woche „Natur zum Anfassen“ auch in Sachsen-Anhalt.


Im Informationszentrum Haus am See in Schlaitz war am Montag die 4. Klasse der Kastanienschule aus Köthen zu Gast. Die Kinder betrachteten Spinnen im Netz, dessen Aufbau durch Wassertropfen besonders gut sichtbar war, und gingen am Muldestausee auf Entdeckungstour. Hier fanden sie eine Vielzahl an Insekten, wie zum Beispiel die faszinierende blauflügelige Ödlandschrecke. Sabine Kunze und Susanne Grießbach vom Informationszentrum Haus am See setzten den Projekttag mit viel Fachwissen und Engagement um. Unterstützt wurden sie vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit Karin Schöpke vom Fachdienst Natur- und Landschaftsschutz.


Am Dienstag empfingen in der Ökostation Neugattersleben Cordula Knösel (Leiterin Umweltstation Neugattersleben) und Bettina Gollnick (Mitarbeiterin Umweltbildung Ökostation Neugattersleben) insgesamt 28 Schüler der Grundschule Großörner Mansfeld. Auch sie erlebten einen spannenden Tag in der Natur. Am Bienenhaus wurden den Grundschülern die Merkmale von Honigbienen und Wespen erklärt. An der Station „Ameisen“ hatte Jelena Stelz (FSJ Ökostation) viele spannende Informationen über die nützlichen Insekten.


In der Umweltschule Wethau bei Naumburg war am Mittwoch die 5. Klasse der Sekundarschule Droyßig zu Gast. Cornelia Lorenz (Leiterin Natur- und Umweltschule Wethau) ging mit den Kindern auf Insekten-Entdeckungstour und veranstaltete kleine Teamspiele im Wethautal. Besonders begeisterte die Schüler eine Holzbiene und die Abkühlung im angrenzenden Bach. Auch eine Haut von einer Vogelspinne sorgte für manchen kleinen Aufschrei.


Die Naturwerkstatt Schochwitz in Salzatal besuchten am Donnerstag 40 Schüler der Grundschule Farnstädt (Klasse 3 und 4). Trotz Dauerregen hatten die Kinder gemeinsam mit Jana Toth und dem Team der Naturwerkstatt viel Spaß. Mit Regencape ausgestattet waren sie gewappnet für die Exkursion in den nahegelegenen Park. Aufgrund des Wetters wurden hier leider kaum Insekten und Spinnen gefunden – dafür jede Menge Frösche!


Auch der Jugend- und Schulbauernhof Othal bei Allstedt nimmt in diesem Jahr an „Natur zum Anfassen“ teil – hier geht es am 12. September los. Im Rahmen des Umweltbildungsprojektes besuchen bis zum 30. September insgesamt 64 Klassen die Naturhöfe in Sachsen-Anhalt.


Allen Teilnehmern wünschen wir viel Spaß und tolle Erlebnisse in der Natur!


Euer Natur zum Anfassen-Team



Aktuelle Einträge
Archiv