Halbzeit im "Alten Forsthaus" beim Naturschutzverein Kolkwitz


Seit dem 18. August läuft nun schon beim Naturschutzverein Großgemeinde Kolkwitz das Projekt „Natur zum Anfassen“. Bisher verbrachten fünf Schulklassen einen erlebnisreichen Tag auf dem Gelände „Altes Forsthaus“. Andreas Strauß, Projektleiter für Umweltbildung, sorgte dafür, dass jeder Schüler interessante Eindrücke mit nach Hause nahm.

Unter dem Stichwort „Rund um das Getreide“ bestimmten die Kinder zunächst unterschiedliche Getreidearten. Sie lernten, sie anhand der Ähren und der Körner zuzuordnen. Danach backten sie aus verschiedenen Mehlsorten unterschiedliche Brote im Holzbackofen. Natürlich durften diese auch verkostet werden!

Das naheliegende Maisfeld barg einige Überraschungen: So wurde nicht nur der Aufbau einer Maispflanze erklärt, sondern auch das Leben im Feld anhand von Tierspuren erforscht. Für manche Teilnehmer wurde es sogar zum Labyrinth!

Auch Grundschullehrerin Frau Kunze von der Grundschule Kolkwitz brachte reichlich Wissen in den Tag ein und zeigte ihren Schülern verschiedene Wildkräuter am Wiesenrand.

Ein besonderes Teamevent war für die Schüler die Zubereitung der Pizzen: Unter dem Motto „Mädchen gegen Jungs“ entstanden zwei schmackhafte Mittagsgerichte für alle Beteiligten!

„Natur zum Anfassen“ geht in Kolkwitz noch bis zum 9. September, noch 4 Klassen werden hier zum Projekttag erwartet.

Euer Natur zum Anfassen-Team






Aktuelle Einträge