Neue Pflanzen für fleissige Bienchen in Brandenburg

Zur Zeit finden auf unseren 14 Naturhöfen die Auftakt-Pressetermine statt, denn am 2. Mai 2022 ist Anmeldestart für die 13. Auflage von Natur zum Anfassen. 🐞


In Brandenburg besuchten wir am Dienstag das Alte Forsthaus des Naturschutzvereins Großgemeinde Kolkwitz (Landkreis Spree-Neiße) und das Freilichtmuseum Höllberghof (Landkreis Dahme-Spreewald). Passend zum diesjährigen Themenschwerpunkt „Artenreiche Insektenwelt - im Netz der Spinne“ wurde allerhand "Insektenfreundliches" im Gelände der beiden Natur zum Anfassen-Partner gepflanzt.


Das Männer-Team vom Naturschutzverein Großgemeinde Kolkwitz e.V. mit Andreas Strauß, Thomas Tzscheuschner und Dr. Werner Richter (Vereinsvorsitzender) setzten einen Sommerflieder und eine Bartnelke im Gelände ein. Die Gewächse sollen bald Nektar und Pollen für Bestäuber wie Bienen und Wildbienen liefern.


Im Freilichtmuseum Höllberghof in Langengrassau pflanzte Patrizia Palischewski (Bufdi) gemeinsam mit Jens Schilling (Projektorganisation Freilichtmuseum Höllberghof) mehrere gewöhnliche Waldreben im wunderschönen Bauerngarten. Neben Hühnern, Skudden und den frechen Ziegen gibt es neuerdings auch 🐝 fünf neue Bienenvölker, die von den Teilnehmerklassen bestaunt werden können.


Die Schulkinder können sich wieder auf spannende und abwechslungsreiche Exkursionstage auf dem Höllberghof und im Alten Forsthaus Kolkwitz freuen.



Kleiner Veranstaltungstipp für das kommende Wochenende: Am Samstag findet auf dem Höllberghof "Tanz für Toleranz" statt. Es lohnt sich, einmal vorbeizuschauen und mitzutanzen!


Euer Natur zum Anfassen - Team

Aktuelle Einträge
Archiv