Feldhamster beeindruckt Schüler in Sachsen-Anhalt


Das Umweltbildungsprojekt von enviaM und MITGAS ist in Sachsen-Anhalt in vollem Gange. Viele Schulen aus Mansfeld Südharz, dem Burgenlandkreis, dem Salz- und Saalelandkreis und dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld besuchten bereits unsere fünf Partner-Naturschutzstationen.

Auf einer Wanderung durch das Wethautal, vorbei an Feldern, über Wiesen und durch Wälder lernen die Schüler von Conny Lorenz von der Natur- und Umweltschule Wethau bei Naumburg etwas zum Ackerbau, den Lebewesen auf dem Feld sowie zu den verschiedenen Pflanzen am Feldrand und auf der Wiese. Mit lustigen Spielen entdecken die Kinder die Lebensweise des Feldhamsters.

Im Informationszentrum Haus am See in Schlaitz erfahren die Schüler ebenfalls viel über den vom aussterben bedrohten Nager, seine Besonderheiten und Lebensbedingungen. Welche Menge an Getreide der Einzelgänger in seinen Hamsterbacken tragen kann, erklären Sabine Kunze und Susanne Griesbach (Leiterinnen IZ Haus am See) eindrucksvoll den Kindern. Timo und Elayne von der Grundschule "Alfred Wirth" Osternienburg zeigen die Menge an Getreide, die ein Mensch im Vergleich in seinen "Backentaschen" tragen müsste - 4 kg Hafer.

Im Schulbauernhof Othal bei Allstedt zeigt Umweltpädagogin Karola Mieth den Schülern verschiedene Pflanzen am Wegesrand, die auch beim Feldhamster auf dem Speiseplan stehen würden.

Dass ein Feldhamster 10% seines Körpergewichtes in den Backentaschen tragen kann, fanden die Kinder von der Freien Sekundarschule Riestedt Sangerhausen besonders interessant.


Ein buntes Programm "Vom Korn zum Brot" erleben die Schulkinder in der Naturwerkstatt Schochwitz in Salzatal. Gemeinsam werden drei verschiedene Brötchensorten gebacken. Annabell, Emma und Mirella von der Grundschule "Nördliches Salzatal" Beesenstedt haben sich für die Zubereitung der Kräuterbrötchen entschieden. Käse- und Apfel-Zimt-Brötchen bereiten die anderen Kinder zu.


Na dann, guten Appetit!


In Sachsen-Anhalt finden die Exkursionstage noch bis zum 1. Oktober statt, in Sachsen läuft das Projekt bis zum 8. Oktober.



Aktuelle Einträge