3400 Schüler lüfteten 2020 die Geheimnisse des Waldes

Natur zum Anfassen 2020 geht mit tollen Projekttagen, gefüllt mit lehrreichen Erlebnissen und spannenden Erkenntnissen, zu Ende. Trotz Coronakrise konnten insgesamt 3.400 Schüler die 14 Naturhöfe in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg besuchen. 175 Klassen aus 90 Schulen begaben sich in den "Lebensraum Wald", um den Projektleitern der Naturschutzstationen so manches Geheimnis zu entlocken. An 153 meist sonnigen Veranstaltungstagen streiften die jungen Naturforscher durch die regionalen Wälder, gingen auf Spurensuche, verglichen Laub- mit Nadelbäumen, bauten Waldbuden aus Ästen und Zweigen, werkelten in der Holzwerkstatt oder schöpften Papier.

„Wir waren erleichtert, dass wir wie gewohnt ‚Natur zum Anfassen‘ anbieten konnten. Für die Kinder war die gemeinsame Exkursion als Klasse und der Unterricht im Grünen wieder eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag, bei der sie mit Spaß bei der Sache waren. Durch das Engagement und die kompetente Umsetzung durch die Naturhöfe war unser Umweltbildungsprojekt darüber hinaus eine wertvolle Ergänzung zum Sachkundeunterricht“, sagt Ralf Hiltenkamp, Personalvorstand von enviaM und MITGAS.


Auch unsere 14 Partner, bestehend aus Naturschutzstationen, Schullandheimen und Naturhöfen waren angesichts der Situation sehr zufrieden.

"Es hat uns wieder allen viel Spaß gemacht, Kinder und Lehrer waren vom Angebot begeistert", sagt Sabine Kunze, Leiterin HAUS AM SEE - Umweltamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld.

Auch das Team von Natur zum Anfassen bedankt sich bei unseren 14 Naturhöfen, die mit uns gehofft und gebangt haben. Aber auch bei allen Klassenleitern und Schulleitern, die trotz ungewisser Situation und strengen Vorgaben die "Draußentage" für ihre Schüler organisiert und wahrgenommen haben. :)

Nun heißt es zurückzublicken, und das Erlebte gemeinsam mit den Schülern zu Papier zu bringen. Macht mit beim diesjährigen Kalenderwettbewerb. Alle Infos dazu gibt es hier.

Aktuelle Einträge