In Sachsen-Anhalt startet 10. Auflage

22 Aug 2019

Der Schulbauernhof Othal eröffnete diesen Montag gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Allstedt, Jürgen Richter und MITGAS Pressesprecherin Cornelia Sommerfeld sowie 25 Schülern der Grundschule Allstedt die 10. Auflage von Natur zum Anfassen in Sachsen-Anhalt. Unter Anleitung von Karina Knothe-Kirchhof (Projektverantwortliche Schulbauernhof Othal) wurden Naturfarben hergestellt. Es entstanden tolle Bilder mit bunten Farben aus Mangold, Sonnenblumen- und Brombeerblättern, Heidelbeere und Curry.

 

In der Natur- und Umweltschule Wethau gaben die Schüler der Sekundarschule Droyßig gemeinsam mit Conny Lorenz (Leiterin Natur- und Umweltschule Wethau) und  Beate Thomas (Verbandsgemeinde Wethautal) am Dienstag den Startschuß zur Projektreihe. Nach dem theoretischen Teil zu den vielfälltigen "Phänomenen der Natur" wanderten die Schüler gemeinsam zum Wald im Wethautal. Wald- und Pilzexperte Norbert Caliari erklärte der Gruppe wie man sich im Wald verhält, bevor die Gruppe auf Expedition durch das Unterholz ging.

 

Das Informationszentrum Haus am See startete gestern ins Projekt. Susanne Weiß (MITGAS), Carola Hübner (Umweltamt | Sachgebietsleiterin für Naturschutz und Forsten LK Anhalt-Bitterfeld) sowie Bärbel Wohmann (Dezernentin für Bau und Umwelt im Landkreis Anhalt-Bitterfeld) begrüßten die ersten Klassen in Schlaitz. Die sehr neugierigen Schüler der Kastanienschule Köthen staunten um die Wette, als Sabine Kunze und Susanne Grießbach (Leiterinnen Haus am See) spannende Geschichten über Biber und Fischadler erzählten. Mit Ferngläsern und Lupenbechern ausgerüstet ging es anschließend auf Exkursion am Muldestausee entlang, wo einige Naturphänomene warteten.   

 

Am Montag beginnt das Umweltbildungsprojekt von enviaM und MITGAS auch in den sieben sächsischen Partner-Naturhöfen. Die Schüler können gespannt sein, welche Naturphänomene dort auf sie warten.

 

 

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload