193 Schulklassen wollen die faszinierende Welt der Bienen entdecken

12 Jun 2018

Honigbienen, Wildbienen, Hummeln und Co. sind unersetzlich. Als Blütenbestäuber sorgen sie für die Artenvielfalt. Doch wo finden diese Insekten heute noch ihre Nahrung? Auf Feldern, Wiesen, öffentlichen Flächen blüht es immer weniger. Ein Großteil der Wildbienen nisten im Boden - aber viele Bodenflächen sind verdichtet.


Vom 20. August bis 14. September verbringen 193 Schulklassen aus 97 Schulen wertvolle Stunden zum Thema "Eine Biene klärt auf - wie kommt der Apfel an den Baum". Unsere Naturhöfe geben Antworten und informieren zum derzeit so brisanten Thema.
 

Die Schüler der 2. bis 6. Klasse werden durch Beobachtung der komplexen Lebensform der Honigbiene, aber auch der solitär lebenden Wildbiene Zusammenhänge zwischen Biene, Mensch und Natur entdecken und erlernen somit die Bedeutung der Bienen für den Erhalt der biologischen Vielfalt.


Denn die Welt der Bienen ist beeindruckend.
 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload