Über 3.600 Schüler entdeckten die Welt des Feldhamsters


Die 12. Auflage von "Natur zum Anfassen" ist Geschichte. Insgesamt 3.600 Schülerinnen und Schüler erlebten 168 vielseitige, spannende, lehrreiche und bunte Veranstaltungen auf den Naturhöfen, Schullandheimen und in den Naturschutzzentren in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Dabei gab es viel zu entdecken und zu bestaunen. Die Kinder haben gemeinsam geforscht und experimentiert sowie gebastelt, gebacken, getobt und genascht.

Unsere vierzehn Umweltstationen haben wieder abwechslungsreiche Tage für die 177 teilnehmenden Schulklassen aus 96 Schulen gestaltet, spannende Fragen gestellt und umfangreiche Antworten gegeben. In verschiedenen Spielen und Quizzen wurde das neue Wissen getestet.


Für die Ausdauer über vier Wochen und die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns recht herzlich!


Die Schüler konnten das Feld und die Wiese als Lebensraum erleben und die Einwirkungen des Menschen auf die Artenvielfalt verstehen“, sagt Susanne Weiß, enviaM-Projektleiterin Bildungsprojekte. „Wissen über das ‚Ökosystem Feldrain‘ mit Blühflächen und Hecken als Rückzugsort für Kleintiere, Vögel und Insekten war Teil des Projektes in diesem Jahr. Unsere Partner haben wieder hervorragende Umweltbildungsarbeit in den insgesamt 14 Stationen über vier Wochen geleistet.“


Von unseren Partnern, teilnehmenden Naturforschern und Lehrern hören wir, dass der Projekttag in der Natur allen sehr gut gefällt, und viele auch im nächsten Jahr wieder dabei sein möchten. Darüber freut sich das ganze NzA-Projektteam, einschließlich der Förderer MITGAS und enviaM.

Für euer Lob, eure Anregungen, Meinungen oder Kritik steht unser Gästebuch zur Verfügung. Wir freuen uns über eure Einträge.

Wer noch nicht genug von uns hat, macht beim diesjährigen Natur zum Anfassen-Kalenderwettbewerb rund um „Feld und Flur“ mit. Natürlich darf auch der Feldhamster gemalt werden! 🐹 🖌😉

Euer Natur zum Anfassen - Team



Aktuelle Einträge