Naturschutzzentrum der Großgemeinde Kolkwitz e.V.

Spree-Neiße

Das „Alte Forsthaus“, vor 20 Jahren rekonstruiert und zu einem Umwelt- und Naturschutzzentrum der Großgemeinde Kolkwitz ausgebaut, bietet den Schülern diverse Highlights und Anlagen zu Ameisen, Wildbienen, Nisthilfen, Heil- und Gewürzkräutern und zur Nutzung von Solarenergie an. Der 8 ha großer Vereinswald grenzt unmittelbar am „Alten Forsthaus“. Hier ist ein bereits seit 10 Jahren laufender Waldumbau zu besichtigen. Der Wald steckt voller Möglichkeiten die zum Experimentieren und Entdecken anregen.

 

 

Die Schulkinder können den Wald mit allen Sinnen erforschen. Die Natur buchstäblich fühlen, sehen, riechen, hören und schmecken. Begleitend zum Sachkundeunterricht, ist es möglich, erlerntes Wissen durch praktische Eindrücke vor Ort zu vertiefen und zu festigen. Auch weitere Themen zur Waldökologie lassen sich hier zum diesjährigen Schwerpunktthema Wald hervorragend bearbeiten, erörtern und erleben. Besonderes Highlight ist die neu entstandene „Ameisenwelt“. Beobachtungen mit einer Mikroskopkamera am Freilandformicarium, stark vergrößerte Modelle oder Ameisenhügel im Forsthauswald bieten Einblicke in die Welt der Ameisen.


Kontakt/Standort:

Naturschutzverein Großgemeinde Kolkwitz e.V.

Koschendorfer Straße 35 in 03099 Kolkwitz

 

Ansprechpartner: Herr Thomas Tzscheuschner


Tel.: 0355 - 529 86 53

E-Mail: buero(at)nabu-kolkwitz.de
Homepage: www.nabu-kolkwitz.de   

Anfahrt:  

Das „Alte Forsthaus“ Kolkwitz ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar:

Bus Linie 12 von Cottbus hält unmittelbar am „Alten Forsthaus“

Bahn Berlin - Cottbus, Bahnhof Kolkwitz Nord, ca. 3km

Bahn Leipzig - Cottbus, Bahnhof Kolkwitz Süd, ca. 2km

Zurück zur Übersicht