Ökostation Borna-Birkenhain e.V.

Natur vor Ort erleben, begreifen und verstehen – das ist das Ziel der praktizierten Naturerlebnispädagogik in der Ökostation

Die Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V. setzt sich seit 25 Jahren in vielfältiger Art und Weise für die Belange des Natur- und Artenschutzes im Südraum Leipzig ein. 

 

Die Umweltbildungsarbeit der Ökologischen Station zielt darauf ab, nicht nur Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, sondern auch zu natur- und umweltgerechtem Handeln anzuregen. Naturerfahrungsspiele, sinnliche Naturerlebnisse, Experimente und kreative Auseinandersetzung mit Naturmaterialien sollen bei Kindern eine emotionale Beziehung zur Natur aufbauen und damit das Interesse zum Erhalt und zum Schutz wecken. Vielfältige Projektangebote für alle Altersstufen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes ermöglichen ein ganzheitliches Lernen.

Aktuell arbeiten 18 Mitarbeiter in den Bereichen Artenschutz, Landschaftspflege und Umweltbildung. Ebenso leisten weitere freiwillige Helfer wertvolle Unterstützung zur Arbeit der Station. Mit ihrer Arbeit leistet die NFG Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V. einen wichtigen Beitrag zur biologischen Vielfalt in einem Gebiet, dessen Landschaftsbild durch die jahrzehntelange Nutzung der Braunkohle nachhaltig verändert wurde.

 

So liegt ein besonderes Augenmerk darauf die seltenen sowie wertvollen Biotopstrukturen und Sonderstandorte, die für hochspezialisierte Arten einen Ersatzlebensraum bieten, zu schützen. Diesen Arten in der Bergbaufolgelandschaft Habitatstrukturen zu erhalten, ist hierbei die schwierigste Aufgabe. Zielartenbezogene Artenschutzprojekte, wie beispielsweise die Schaffung von Nistmöglichkeiten für Wiedehopf oder Steinschmätzer werden in die Bergbaufolgelandschaften integriert. Somit wird ein wichtiger Beitrag zum Erhalt bzw. der Steigerung der Biodiversität geleistet.

Viel Zeit und Kraft wird jedes Jahr für den Erhalt von Feuchtwiesen, Streuobstwiesen und Offenlandflächen durch Mahd und Beweidung eingesetzt. Dabei leistet die Ökologische Station auch einen Beitrag zum Erhalt alter Haustierrassen. Die etwa 100 Skudden, Zackelschafe und Moorschnucken sind hier Bestandteil von Pflegemaßnahmen: Durch ihr geringes Gewicht eignen sie sich hervorragend für die Pflege von Flächen mit besonderem Schutzstatus (z.B. Orchideenwiesen).

Angebot der Naturschutzstation:

  • außerschulische Umweltbildung

  • Artenschutzprojekte

  • Landschaftspflege

  • Pflegestation für verletzte Wildtiere

 

Standort / Kontakt:

Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e. V.
Am Lerchenberg 1 // 04552 Borna

Telefon: 03433/741150

Ansprechpartner:  Martin Graichen

E-Mail: geschaeftsfuehrer(at)oekostation-borna-birkenhain.de

Web: www.oekostation-borna-birkenhain.de

Zurück zur Übersicht